TagesGeldPreisVergleich

Festgeld

Festgeld - was ist das?

Festgeld ist für alle geeignet, die Geld über eine bestimmt Zeit sicher anlegen wollen. Je nach Bank und Laufzeit erhält man meist jährlich Zinsen gutgeschrieben. Wie der Name Festgeld bereits andeutet, ist das Geld fest angelegt, d.h. man kann während der Laufzeit nicht darüber verfügen. Nicht jedes Festgeldkonto wird in Euro geführt, beachten Sie daher, dass, wenn Sie Festgeld in einer anderen Währung anlegen, Sie eine Währungsspekulation eingehen. Dies bedeutet, dass Ihr Geld umgerechnet in Euro weniger werden kann, wenn die Währung, in der das Festgeldkonto geführt wird, zum Euro abwertet.

Vorteile Festgeld

  • Oft höhere Verzinsung als Tagesgeld
  • Fester Zinssatz über die gesamte Laufzeit
  • Auch kurze Laufzeiten möglich (z.B. 3 Monate)
  • Bequem dank Online Banking

Nachteile Festgeld

  • Geld während der Laufzeit nicht verfügbar

Top 3 Festgeld - 6 Monate

Bank Name Zins
Alior bank
Alior Bank
Festgeld
0,75 % weiter
Creditplus bank 480x160
CreditPlus Bank
Festgeld
0,35 % weiter
Swk bank 480x160
SWK Bank
Festgeldkonto
0,10 % weiter

Top 3 Festgeld - 12 Monate

Bank Name Zins
Alior bank
Alior Bank
Festgeld
0,90 % weiter
Swk bank 480x160
SWK Bank
Festgeldkonto
0,60 % weiter
Creditplus bank 480x160
CreditPlus Bank
Festgeld
0,40 % weiter

Wie funktioniert das mit dem Festgeld?

Hat man sich dazu entschieden, Geld über eine bestimmt Zeit als Festgeld anzulegen, benötigt man ein Festgeldkonto. Bei der Auswahl der richtigen Bank gibt es einiges zu beachten, wie rechts im Kasten aufgeführt. Nuten Sie dazu auch unseren Festgeldvergleich. Haben Sie sich für ein Angebot einer Bank entschieden, können Sie auf der Webseite der Bank ein Antragsformular herunterladen, oder durch Ausfüllen eines Formulars sich alle Unterlagen schicken lassen. Dieses füllen Sie mit Ihren persönlichen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer usw. aus und schicken es dann (meist) per Post-Ident Verfahren zurück an die Bank. Dazu müssen Sie das ausgefüllte Antragsformular bei einer Postfiliale abgeben und zur Identifizierung Ihren Ausweis dabei haben. Nach einigen Tagen erhalten Sie dann die Zugangsdaten zu Ihrem neuen Festgeldkonto zugeschickt.

Festgeld Checkliste

  • Festgeldvergleich machen
  • Antragsformular ausdrucken oder schicken lassen
  • Formular ausfüllen
  • Zur Post gehen wegen Post-Ident Verfahren, Ausweis nicht vergessen!
  • Zugangsdaten per Post abwarten
  • Geld auf Festgeldkonto überweisen

Festgeld - zu beachten

  • Festgeldkonten sollten in der Regel kostenfrei, sprich ohne monatliche Gebühren sein
  • Achten Sie auf die Währung, in der das Festgeldkonto geführt wird. Wählen Sie am besten Euro-Konten, denn bei anderen Währungen gehen Sie eine Währungsspekulation ein
  • Entscheiden Sie sich für Ihr neues Festgeldkonto am besten für eine Bank aus einem EU-Land
  • Beachten Sie wie für jedes Finanzgeschäft die Bonität der Bank, denn eine Bank kann auch pleite gehen. Ratingagenturen wie Moody’s, Standard & Poor’s (S&P) oder Fitch vergeben dazu Ratings
  • Legen Sie nicht mehr als 100.000 Euro pro Bank an, denn bis zu diesem Betrag ist ihre Einlage in der EU durch den Einlagensicherungsfonds geschützt
  • Überprüfen Sie, wie lange Sie auf Ihr Geld verzichten können und wählen Sie eine entsprechende Laufzeit
  • Viele Festgeldanlagen haben eine Mindestanlagesumme, diese kann bis zu 10.000 Euro betragen. Wählen Sie daher ein Festgeld, das zu Ihrem gewünschten Anlagebetrag passt
  • Sind alle vorigen Kriterien erfüllt, wählen Sie das Festgeld mit den höchsten Zinsen!